Erklärung über die verarbeitung von personenbezogenen daten

Benachrichtigung über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Im Rahmen unserer Tätigkeit als Anwaltskanzlei verarbeitet NJORD Advokatpartnerselskab (”NJORD”) personenbezogene Daten über Sie als Mandant, gegnerische Partei, Vertreter einer gegnerischen Partei etc. Dies erfolgt u.a. im Zusammenhang mit unserer anwaltlichen Betreu-ung von Mandanten und Mandaten, oder wenn Sie unsere Website aufrufen, unseren Newsletter abonnieren oder an unseren Veranstaltungen teilnehmen.

Die Bedingungen für unsere Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre diesbezüglichen persönlichen Rechte sind in dieser Erklärung nach Maßgabe der Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung (”DSGVO”) näher dargelegt.

Kontaktdaten

NJORD gilt nach Maßgabe der besonderen Vorschriften für den Betrieb von Anwaltskanzleien und in unserer Eigenschaft als Berater mit einer weitgehenden Handlungsfreiheit im Rahmen unseres Auftrags und der anwaltlichen Standesregeln in vielen Fällen als Datenverantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Dies gilt sowohl im Zusammenhang mit Tätigkeiten, die einen Beratungsbezug haben, als auch für den Fall, dass Sie unsere Website aufrufen, unseren Newsletter abonnieren oder an unseren Veranstaltungen o.Ä. teilnehmen.

Wenn Sie Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch NJORD haben oder Ihre Rechte in Anspruch nehmen möchten, können Sie sich jederzeit gerne an uns unter den untenstehenden Kontaktdaten wenden.

NJORD Advokatpartnerselskab
Pilestræde 58
1112 Kopenhagen K
z.H. Frau Conni Falkner
CVR-Nr.: 34 87 78 07

Tel.: +45 33 12 45 22
E-Mail: privacy@njordlaw.com

Arten von personenbezogenen Daten, Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

Im Rahmen der Verwaltung unserer Mandantenbetreuung und der Sachbearbeitung verarbeiten wir eine Reihe von personenbezogenen Daten über Sie. In allen Mandantenverhältnissen erheben und verarbeiten wir Daten zur Begründung des Mandantenverhältnisses, der Mandantenbetreuung und der allgemeinen Ausübung unserer Anwaltstätigkeiten. Nachstehend werden die verschiedenen Arten von personenbezogenen Daten, die aus diesem Anlass durch NJORD verarbeitet werden, näher dargelegt.

Betreuung von Mandanten:

Damit wir die Beziehung zu unseren Mandanten überhaupt verwalten, betreuen und pflegen können, sind die Verarbeitung personenbezogener Daten über Sie als Mandanten oder poten-tiellen Mandanten erforderlich. Die Arten von personenbezogenen Daten, die im Rahmen un-serer Mandantenbetreuung verarbeitet werden, werden im Folgenden näher beschreiben. Die Daten werden ungeachtet des Rechtsgebietes, in dem Sie konkret von NJORD beraten werden, verarbeitet.

  • Allgemeine Auskünfte zur Person. Diese erstrecken sich auf die Identifikationsauskünfte und Kontaktdaten der Mandanten, der wirtschaftlichen Eigentümer des Mandanten und/oder von Ansprechpartnern sowie sonstigen Vertretern des Mandanten. Die Verarbeitung von Daten erstreckt sich des Weiteren auf Auskünfte über unsere Mandantenbeziehungen, einschließlich der Korrespondenz und Informationen über Guthaben und ausstehende Forderungen. In gewissen Fällen holen wir ebenfalls Kreditauskünfte über Mandanten ein.
  • Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung findet sich in Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, wonach personenbezogene Daten in Rahmen der Erfüllung eines Vertrags-vorliegend des von Ihnen erteilten Auftrages oder des potentiell von Ihnen zu erteilenden Auftrages – verarbeitet werden können. Darüber hinaus können die Daten zur Wahrung der berechtigten Interessen von NJORD erfolgen, wie z.B. die Begründung einer Mandantenbeziehung und deren Pflege, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, sowie in sonstigen Fällen, in denen wir Ihre Daten speichern, obwohl mit Ihnen letztendlich kein Beratungsvertrag abgeschlossen wird.

Geldwäsche:

In Sachen, in denen NJORD Sie mit der Beratung zu oder der Durchführung von Transaktionen unterstützt oder ein Anderkonto im Auftrag eines Mandanten einrichtet, sehen die dänischen Geldwäschegesetzesvorschriften eine Reihe von Anforderungen vor, die von NJORD zu erfüllen sind. Um diesen Anforderungen zwecks Vorbeugung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu genügen, verarbeiten wir eine Reihe von personenbezogenen Daten über Sie. Es handelt sich dabei u.a. um:

  • Allgemeine Auskünfte zur Person. Hierbei kann die Verarbeitung von Auskünften über Namen, Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.) (alternativ Reisepassnummer oder eine sonstige nationale Identifikationsnummer) – die Auskünfte werden dabei mit Informationen aus einer verlässlichen und unabhängigen Quelle, wie z.B. dem dänischen zentralen Personenstandsregister [CPR-Registret], einer digitalen Signatur oder Nem-ID oder einer Kopie eines Foto-ausweises (z.B. Reisepass, Führerschein o.Ä.) abgeglichen – dänische Handels-register-Nr. (CVR-Nr.), Eigentümer-und Beherrschungsstruktur, wirtschaftliche Eigentümer, oder alternativ die Geschäftsführung (soll durch Legitimationsauskünfte ausgewiesen werden) vorkommen.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung findet sich in Art. 6 Abs. 1 lit. c DSG-VO, wonach die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgen kann, wenn die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, welcher der Verantwortlichen unterliegt. In ganz besonderen Fällen können sensible Daten verarbeitet werden; diese Verarbeitung erfolgt ggf. nach Maßgabe von Art 9 Abs. 2 lit. g DSGVO, wie ebenfalls die Verarbeitung von Auskünften über Straftaten gemäß § 8 Abs. 5 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven] erfolgen kann.

Wahrnehmung von Mandaten – Sachbearbeitung:

Bei der Wahrnehmung der meisten Mandate verarbeitet NJORD ebenfalls eine Reihe von Daten. Welche Daten im konkreten Fall verarbeitet werden, hängt von der Art und anderen Faktoren des Mandats ab. Siehe die nachstehende schematische Darstellung.

Art des Mandats Zweck Auskünfte Verarbeitungsgrundlage
Rechtsberatung im Bereich des Wirtschaftsrechts einschl. Gesellschaftsrecht, Unternehmensüber-nahme, Kauf und Verkauf von Immobilien, Mietsachen, Steuerrecht und Gerichtsverfahren einschl. Strafverfahren. NJORD verarbeitet eine Reihe von personenbezogenen Daten über Sie in Ihrer Eigenschaft als z.B. Unternehmenseigentümer, wirtschaftlicher Eigentümer, Aufsichts- und Verwaltungsratsmitglied, Mitarbeiter, Kunde oder Lieferant. Die Datenverarbeitung erfolgt, damit wir unsere Mandanten zu wirt-schaftsrechtlichen Fragen beraten können. Allgemeine Daten, die ggf. verarbeitet werden:

  • Allgemeine Daten, die ggf. verarbeitet werden:
    Identifikationsauskünfte einschl. Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.)
  • Kontaktdaten
  • Kopie von ID (Krankenversicherungsauskarte, Reisepass, Führerschein)
  • Auskünfte über Straftaten
  • Familienverhältnisse
  • Bank- und Zahlungsauskünfte
  • Finanzlage
  • Auskünfte über die Immobilie
  • Vertragsverhältnisse
  • Steuerliche Auskünfte
  • Personalverhältnisse
  • Sonstige relevante Auskünfte zur Sache

Sensible Daten:

Evtl. relevante Gesundheitsauskünfte, Auskünfte über Mitgliedschaft bei Gewerkschaften etc.

Allgemeine Daten:

Die Verarbeitungsgrundlage basiert auf der Erfüllung vom Vertrag (Mandat), der Beachtung von rechtlichen Verpflichtungen, der Wahrung der berechtigten Interessen von NJORD und dem Mandanten im Zusammenhang mit der Prozessführung, Beratung und Ausübung der Anwaltstätigkeiten, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. b, c und f DSGVO.

Sensible Daten und Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.):

Für evtl. sensible Daten ist die einschlägige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO, wonach sensible Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet werden können.

Für Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.) findet sich die Rechtsgrundlage in § 11 Abs. 2 Nr. 1 oder 4 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Für mutmaßliche Straftaten findet sich die Rechtsgrundlage in § 8 Abs. 5 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Forderungsbetreibung NJORD verarbeitet personenbezogene Daten von Schuldnern und ggf. auch Mandanten im Rahmen der Beitreibung von Geldforderungen, die ein Schuldner gegenüber NJORD oder einem Mandanten von NJORD zu zahlen verpflichtet ist.

Als Mandant können Sie unter dem Abschnitt „Mandantenbetreuung“ mehr über die Daten erfahren, die NJORD bzgl. Ihrer Person verarbeitet

Allgemeine Daten:

  • Identifikationsauskünfte
  • Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.)
  • Kontaktdaten
  • Auskünfte zum Schuldverhältnis
  • Familienverhältnisse
  • Finanzlage
  • Sonstige relevante Auskünfte zur Sache

Sensible Daten:

Evtl. relevante Gesundheits-auskünfte – z.B., wenn die ausstehende Zahlung auf ei-nen Arbeitsunfall zurückzu-führen ist.

Allgemeine Daten:

Die Verarbeitungsgrundlage basiert auf der Erfüllung vom Vertrag (Mandat) und der Wahrung der berechtigten Interessen von NJORD und dem Mandanten im Zusammenhang mit der Prozessführung, Beratung und Ausübung der Anwaltstätigkeiten, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO.

Sensible Daten und Perso-nenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.):

Für evtl. sensible Daten ist die einschlägige Rechtsgrundlage für die Verarbei-tung Art. 9 Abs. 2 lit. f DSG-VO, wonach sensible Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbei-tet werden können.

Für Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.) findet sich die Rechtsgrundlage in § 11 Abs. 2 Nr. 1 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyt-telsesloven].

 

Digitale
Gewalt
NJORD verarbeitet personenbezogene Auskünfte, um etwa an den potentiellen Fällen von digitaler Gewalt beteiligte Personen identifizieren zu können, damit wir den Opfern von digitaler Gewalt Beratung und Mandatsbetreuung und sonstige anwaltliche Unterstützung anbieten können. Mandanten:

  • Identifikationsauskünfte einschl. z.B. Anschrift, Perso-nenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.), Kopie der Krankenversicherungskarte
  • Kontaktdaten, z.B. Telefon-nummer und E-Mail-Adresse
  • Video-/Bilddateien
  • Relevante Gesundheitsauskünfte in Form von Nachweis von psychischen Leiden etc.

Gegnerische Parteien:

  • Identifikationsauskünfte
  • Polizeiliche Vernehmungsprotokolle
  • Auskünfte über Straftaten
  • Video-/Bilddateien u. sonstige Unterlagen

Sonstige Parteien einschl. der Polizei:

  • Identifikationsauskünfte
  • Kontaktdaten
  • Polizeiberichte bzgl. der Sache
Allgemeine Daten:

Die Verarbeitungsgrundlage basiert auf der Erfüllung vom Vertrag (Mandat) und der Wahrung der berechtigten Interessen von NJORD und dem Mandanten im Zusammenhang mit der Prozessführung, Beratung und Ausübung der Anwaltstätigkeiten, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO.

Sensible Daten und Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.):

Für evtl. sensible Daten ist die einschlägige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO, wonach sensible Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet werden können.

Für Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.) findet sich die Rechtsgrundlage in § 11 Abs. 2 Nr. 1 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Für mutmaßliche Straftaten findet sich die Rechtsgrundlage in § 8 Abs. 5 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Insolvenz- und Schuldenbereinigungsverfahren NJORD verarbeitet u.a. personenbezogene Daten über die Eigentümer der Insolvenzunternehmen/-masse, Aufsichtsrat- und Verwaltungsratsmitglieder, Geschäftsführung, Kunden, Lieferanten etc. zwecks Übernahme und Wahrnehmung der Funktion als Verwalter in Insolvenz oder bei der Schuldenbereinigung.
  • Identifikationsauskünfte
  • Kontaktdaten
  • Auskünfte zu Familienverhältnissen (Personenstand, Ehe)
  • Auskünfte zum Beruf
  • Anstellungsverhältnisse
  • Lohn- und Liquiditätsauskünfte
  • Aktiva u. Passiva des Schuldners
  • Evtl. Auskünfte über Straftaten, wie z.B. in Bezug auf dieHaftung der Geschäftsführung
  • Sonstige relevante Auskünfte zur Sache
Allgemeine Daten:

Die Verarbeitungsgrundlage basiert auf der Beachtung der rechtlichen Verpflichtungen, die NJORD als Verwalter in Insolvenz oder bei der Schuldenbereinigung obliegen, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Sensible Daten und Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.):

Für evtl. sensible Daten ist die einschlägige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO, wonach sensible Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet werden können.

Für Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.) findet sich die Rechtsgrundlage in § 11 Abs. 2 Nr. 1 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Für mutmaßliche Straftaten findet sich die Rechtsgrundlage in § 8 Abs. 5 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Rechtsberatung und Mandatsbetreuung/Sachbearbeitung im Bereich des Familien- und Vermögensrechts, einschl. Nachlassverwaltung, Erbrecht, Sachen mit Familienbezug, Eheverträge, Immobiliengeschäfte und Mietsachen. NJORD verarbeitet personenbezogene Daten im Rahmen der Beratung und Durchführung von Gerichtsverfahren für private Mandanten, u.a. damit wir rechtliche Unterlagen erstellen, die Nachlassverwaltung durchführen und Mandan-ten in Immobiliengeschäften und Mietsachen etc. beistehen können. Allgemeine Daten:

  • Identifikationsauskünfte, einschl. Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.)
  • Bankauskünfte
  • Auskünfte über Finanzlage
  • Auskünfte über die Immobilie
  • Staatsbürgerschaft
  • Familienverhältnisse und Familienangehörige
  • Auskünfte über Aktiva und Passiva
  • Sonstige relevante Auskünfte zur Sache

Sensible Daten:

Evtl. Gesundheitsauskünfte, wenn diese für die Beratung erforderlich sind.

Allgemeine Daten:

Die Verarbeitungsgrundlage basiert auf der Erfüllung vom Vertrag (Mandat), der Beachtung von rechtlichen Verpflichtungen und der Wahrung der berechtigten Interessen von NJORD und dem Mandanten im Zusammenhang mit der Prozessführung, Beratung und Ausübung der Anwaltstätigkeiten, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. b, c und f DSGVO.

Sensible Daten und Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.):

Für evtl. sensible Daten ist die einschlägige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 9 Abs. 2 lit. f DSG-VO, wonach sensible Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet werden können.

Sachen bzgl. Dateiteilung NJORD verarbeitet personenbezogene Daten, um unseren Mandanten mit der Identifizierung von Personen, die unter immateriellem Rechtsschutz stehende Fil-me, Dateien etc. geteilt/heruntergeladen haben, behilflich sein zu können, sowie um Gerichtsverfahren im Interesse der Mandanten wahrzunehmen. Allgemeine Daten:

  • Identifikationsauskünfte, einschl. Personenkennzei-chen-Nr. (CPR-Nr.)
  • Kontaktdaten
  • Internetdaten, wie z.B. IP-Adressen
  • Evtl. Straftaten
  • Evtl. sensible Daten, die von der Filmdatei, sonstigen Da-teien etc. enthüllt werden können
  • Sonstige relevante Auskünfte zur Sache
Allgemeine Daten:

Die Verarbeitungsgrundlage basiert auf der Erfüllung vom Vertrag (Mandat) und der Wahrung der berechtigten Interessen von NJORD und dem Mandanten im Zusammen-hang mit der Prozessfüh-rung, Beratung und Ausübung der Anwaltstätigkeiten, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO.

Für Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.) findet sich die Rechtsgrundlage in § 11 Abs. 2 Nr. 1 oder 4 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Für mutmaßliche Straftaten findet sich die Rechtsgrundlage in § 8 Abs. 5 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven].

Marketing:

NJORD verarbeitet personenbezogene Daten im Zusammenhang mit unseren Marketingmaßnahmen, einschl. unseres Kursangebots, unserer Veranstaltungen etc., sowie beim Versand von Newslettern. Die Verarbeitung ist erforderlich, damit wir Interessenten unsere Dienste zur Verfügung stellen können.

  • In diesem Zusammenhang werden allgemeine personenbezogene Daten, wie z.B. Namen, Kontaktdaten und evtl. Interessen oder Präferenzen für besondere Themen und/oder Sprachen verarbeitet.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Kursen, Veranstaltungen, dem Versand von Newslettern etc. ist das berechtigte Interesse von NJORD an der Vermarktung unseres Unternehmens und Angebots, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Der Versand von Newslettern und sonstigen Werbeunterlagen durch NJORD erfolgt ausschließlich, wenn NJORD hierzu eine ausdrückliche Einwilligung erhalten hat. Sie haben jederzeit ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung; dies erfolgt, indem Sie sich unter den vorstehenden Kontaktdaten an NJORD wenden oder die Anleitung hierzu auf unserer Website oder unten im betreffenden Newsletter befolgen.

Betrieb unserer Anwaltskanzlei:

Im Rahmen des Betriebs der Anwaltskanzlei NJORD werden personenbezogene Daten bzgl. unserer Lieferanten und Kooperationspartner erhoben und verarbeitet.

  • In diesem Zusammenhang werden allgemeine personenbezogene Daten, wie z.B. Namen, Anstellungsort und Kontaktdaten, sowie Auskünfte über die Geschäftsbeziehung einschl. der Korrespondenz verarbeitet.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse von NJORD an der Verwaltung und dem Betrieb unserer Anwaltskanzlei, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In einigen Fällen findet sich die Rechtsgrundlage in Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, wonach Daten zwecks Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person verarbeitet werden können.

Verwaltung von Stiftungen und Vereinen:

Im Rahmen der Verwaltung von Stiftungen, Vereinen, Gesellschaften etc. im Auftrag unserer Mandanten ist NJORD grundsätzlich Auftragsverarbeiterin; in einzelnen Fällen kann NJORD aber für die Daten, die verarbeitet werden, ebenfalls Datenverantwortliche sein. In den Fällen, in denen NJORD Datenverantwortliche ist, verarbeiten wir personenbezogene Daten im Rahmen der Verwaltung von privaten Stiftungen, Vereinen und Gesellschaften und der hiermit verbundenen Aufsichts-/Verwaltungsratstätigkeit; es werden dabei u.a. Auskünfte über die Bewerber bzgl. der etwaigen Legate der Stiftung und die Mitglieder des Vereins sowie über die sonstigen Mitglieder der Aufsichts-/Verwaltungsrats verarbeitet.

  • Im Rahmen der Verwaltung werden allgemeine personenbezogene Daten, wie z.B. Identifikationsauskünfte und Kontaktdaten, Ausbildungszeugnisse, Auskünfte zur Finanzlage, Personenkennzeichen-Nr. [CPR-NR.] etc. verarbeitet.
  • In einzelnen Fällen werden sensible Daten in Form von Gesundheitsauskünften verarbeitet, wenn dies für die Verwaltung erforderlich ist.
  • n den Fällen, in denen NJORD Datenverantwortliche ist, basiert die Rechtsgrundlage der Verarbeitung der allgemeinen personenbezogenen Daten auf dem berechtigten Interesse von NJORD an der Ausübung von Anwaltstätigkei-ten sowie dem berechtigten Interesse von Stiftungen, Vereinen und Gesellschaften an der Auslagerung der Verwaltungstätigkeit, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Für die Behandlung von Personenkennzeichen-Nr. (CPR-Nr.) findet sich die Rechtsgrundlage in § 11 Abs. 2 Nr. 1 oder 4 des dänischen Datenschutzgesetzes [databeskyttelsesloven] – je nach der Situation. Die einschlägige Rechtsgrundlage für die evtl. Verarbeitung von sensiblen Daten ist Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO, wonach sensible Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet werden können, oder Ihre Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie sich unter den obenstehenden Kontaktdaten an NJORD wenden.

Website von NJORD:

Wenn Sie die Website von NJORD aufrufen, erheben und verarbeiten wir eine Reihe von Auskünften über Sie im Rahmen unseres Einsatzes von Cookies für Marketing- und Statistikzwecke, u.a. um die Effizienz unserer Dienste zu verbessern und zielgerichtete Werbung zu ermöglichen.

Eine Übersicht über die von NJORD eingesetzten Cookies sowie deren Löschung etc. entnehmen Sie bitte der Cookie-Richtlinie von NJORD

  • Im Zusammenhang mit dem Einsatz von Cookies durch NJORD werden allgemeine personenbezogene Daten, wie z.B. Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Darüber hinaus verarbeiten wir folgende Auskünfte über Sie in aggregierter Form (d.h. nicht-identifizierbar): Demographie einschl. Geschlecht und Alter, Interessen, Geographie und Auskünfte über Ihren Browser, Ihre Einheit und Ihren Dienstanbieter.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse von NJORD an der Erstellung von Statistiken, um hierdurch die Nutzung unserer Website zu analysieren, u.a. damit wir sie optimieren können, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, unser Tech-Tool zwecks Überprüfung Ihrer Möglichkeiten, in Dänemark ein Ferienhaus zu kaufen, zu verwenden, erheben wir Auskünfte über Ihre IP-Adresse, Aufrufzeitpunkt, Browser, Steuersystem u.Ä. Die Auskünfte werden nicht mit anderen Auskünften über Sie gekoppelt, und wir speichern nicht Auskünfte über Ihre Eingaben im Tech-Tool. Die Auskünfte über Sie werden nach sieben Tagen gelöscht. Wir verarbeiten Daten über Sie aus technischen Gründen, damit wir unsere Website auf Fehler untersuchen und diese berichtigen können etc. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse von NJORD daran, Ihnen als Benutzer dieses Tech-Tool zur Verfügung zu stellen, vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Soziale Medien:

NJORD ist in verschiedenen sozialen Medien, wie z.B. LinkedIn, Facebook und Instagram, präsent. Wenn Sie in diesen Medien mit NJORD interagieren, machen Sie Auskünfte zugänglich für NJORD und den betreffenden Social Media-Plattform. Dies erfolgt z.B., wenn Sie auf unsere Postings reagieren oder diese kommentieren bzw. teilen. Wir verarbeiten ebenfalls Auskünfte darüber, ob Sie bzgl. NJORD die Option ”gefällt mir” aktiviert haben oder uns in den sozialen Medien folgen. Darüber hinaus werden allgemeine personenbezogene Daten über Sie verarbeitet; dies erfolgt u.a. in Form von Identifikationsauskünften, Kontaktdaten, Ihrem Profilbild etc. Des Weiteren wird NJORD in einzelnen Fällen z.B. eine News-Story teilen, aus der Ihre Identifikationsauskünfte (Name) hervorgehen; in diesen Fällen holen wir allerdings stets Ihre vorherige Zustimmung hierzu ein. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie sich unter den vorstehenden Kontaktdaten an NJORD wenden. Verarbeitungszwecke sind das Branding und die Vermarktung von NJORD.

  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse von NJORD an der Vermarktung unserer Anwaltskanzlei in den sozialen Medien sowie an der Wissensteilung in Form von Teilung von Artikeln etc., vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Bei der Nutzung von Facebook verwendet Facebook selbst die Auskünfte, die auf der Facebook-Seite von NJORD erhoben werden; dabei gelten NJORD und Facebook als gemeinsame Datenverantwortliche für die Verarbeitung von Daten. Sie erfahren hier mehr über die gemeinsame Datenverantwortlichkeit mit Facebook.
  • Auskünfte in den sozialen Medien werden gelöscht, sobald NJORD ein Posting löscht, oder Sie Ihren Kommentar, Ihre Teilung, Reaktion oder Tätigung der Option ”gefällt mit” oder „Folgen“ bzgl. NJORD löschen.

Datenquellen

Im Rahmen der Betreuung von Mandanten, der Mandatsbetreuung/Sachbearbeitung und der Rechtsberatung holt NJORD in erster Linie Auskünfte bei den Mandanten selbst ein; NJORD kann aber darüber hinaus ebenfalls Daten von öffentlich zugänglichen Quellen, öffentlichen Behörden und Gegenparteien erheben.

Auskünfte zwecks Vorbeugung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung werden grundsätzlich bei dem Mandanten eingeholt, sie können aber auch bei Ihrem Arbeitgeber (unserem Mandanten) und öffentlichen Registern erhoben werden.

Die Erhebung von Auskünften im Zusammenhang mit der Vermarktung erfolgt bei Ihnen als betroffener Person. Bei diversen Veranstaltungen und Kursen können die Auskünfte ebenfalls bei dem Unternehmen, in dem Sie angestellt sind, erhoben werden.

Bedenken Sie, dass Sie uns und Dritten beim Aufrufen unserer Website automatisch Auskünfte über Ihre Aktivitäten, Ihr Verhalten etc. auf unserer Website erteilen.

 > Erfahren Sie mehr hier-über in unserer Cookie-Richtlinie

Im Rahmen des Betriebs unserer Anwaltskanzlei erfolgt die Erhebung von Daten ebenfalls bei der betroffenen Person selbst (Lieferanten, Kooperationspartnern etc.) oder bei dem Unternehmen, in dem die betreffende Person angestellt ist.

Weitergabe und Übermittlung von personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nur in den Fällen weitergegeben, in denen es für die Sachbearbeitung des Mandats und die Rechtsberatung erforderlich ist, und nur wenn NJORD hierzu rechtlich verpflichtet ist, oder Sie uns Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie sich unter den vorstehenden Kontaktdaten an NJORD wenden. Daten können weitergegeben werden an:

  • Die Parteien der Sache
  • Öffentliche Behörden, wie z.B. die Gerichte, das Vollstreckungsgericht, das Nachlass- und Insolvenzgericht, das für die Führung des Grundbuches zuständige Gericht, die Steuerbehörde SKAT, die Staatsanwaltschaft, der für die Entscheidung von Mietsachen zuständige Verwaltungsausschuss [huslejenævnet], das Justizministerium etc.
  • Versicherungsgesellschaften und Kreditinstitute
  • Wirtschaftsprüfer
  • Die dänische Anwaltskammer [Advokatsamfundet], einschl. deren Beschwer-deausschuss [Advokatnævnet] und Vorstand [Advokatrådet]
  • Die Staatsanwaltschaft für besondere Wirtschaftskriminalität [SØIK]

Darüber hinaus leitet NJORD Ihre personenbezogenen Daten an IT-Dienstleister weiter, die NJORD beim Betrieb des Unternehmens unterstützen.

Durch NJORD erfolgt grundsätzlich keine Überweisung Ihrer Daten an Staaten außerhalb der EU/ des EWS. Eine Überweisung kann allerdings stattfinden, wenn sich Sie oder eine Partei der Sache in einem sogenannten Drittland befinden. Die Rechtsgrundlage hierfür findet sich ggf. in Art. 49 Abs. 1 lit. e DSGVO, wonach eine Übermittlung erfolgen kann, wenn sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Es kann ebenfalls eine Überweisung erfolgen, wenn Sie uns Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie sich unter den vorstehenden Kontaktdaten an NJORD wenden.

In einzelnen Fällen setzt NJORD auch Auftragsverarbeiter außerhalb der EU/ des EWS ein. Die untenstehende schematische Übersicht enthält Informationen zu den Situationen, in denen eine Überweisung erfolgt, zu den betreffenden Auftragsverarbeitern sowie zur Überweisungsgrundlage.

In welcher Situation Auftragsverarbeiterr Staat Überweisungsgrundlage
E-Mail-Versand von
Newslettern
MailChimp USA EU-U.S. Privacy Shield
Verwaltung der Teilnahme an Veranstaltungen und Webinars Eventbrite USA EU-U.S. Privacy Shield
Cookies Google LLC USA EU-U.S. Privacy Shield

NJORD kann Ihnen auf Anfrage mitteilen, wo Sie eine Kopie der betreffenden Überweisungs-grundlage erhalten können.

Kooperation zwischen Anwälten

NJORD ist gemeinsame Datenverantwortliche mit einzelnen von unseren Anwälten, da diese ihre anwaltliche Tätigkeit in der Regie von NJORD betreiben. Art. 26 DSGVO sieht vor, dass wenn zwei oder mehr Verantwortliche gemeinsam die Zwecke der und die Mittel zur Verarbei-tung festlegen, so sind sie gemeinsam Verantwortliche. Mit den betreffenden Anwälten sind Verträge über diese gemeinsame Verantwortung abgeschlossen.

Gemäß den geschlossenen Verträgen ist NJORD für die Bereitstellung von Systemen und deren Sicherheit verantwortlich, wie ebenfalls NJORD für die Verwaltung bzgl. der Beachtung der Gesetzesvorschriften über Geldwäsche, einschl. des Hinweisgebersystems, und für die übergeordnete Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verantwortlich ist. Die Anwälte sind für die Betreuung der Mandate, die Ausübung ihrer Tätigkeit als Anwälte sowie die Beachtung der Gesetzesvorschriften über Geldwäsche anhand der Werkzeuge, die ihnen NJORD hierfür zur Verfügung stellt, verantwortlich. Darüber hinaus sind die Anwälte selbst für die Einhaltung ihrer Auskunftspflicht gegenüber ihren Mandanten etc., sowie für das Bestehen einer Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten verantwortlich.

Im Verhältnis zu den betroffenen Personen ist NJORD für das Recht auf Auskunft, das Recht auf Löschung, die Auskunftspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung, Löschung oder Beschränkung, sowie das Recht auf DatenPortabilität verantwortlich. Die Anwälte sind somit für die Auskunftspflicht, die Berichtigung, die Beschränkung der Datenverarbeitung sowie für Widersprüche bzgl. der Datenverarbeitung verantwortlich. Ungeachtet dessen, welches Recht Sie in Anspruch nehmen möchten, können Sie sich jederzeit anhand der obenstehenden Kontaktdaten an NJORD wenden, dann wird Ihre Anfrage bzw. Ihr Ersuchen in den Fällen, in denen es relevant ist, an die Anwälte weitergeleitet.

Schweigepflicht

Alle Mitarbeiter von NJORD unterliegen einer vollständigen Schweigepflicht; dies gilt auch für verarbeitete personenbezogene Daten. Die Anwälte von NJORD unterliegen des Weiteren der gesetzlichen Schweigepflicht von Anwälten nach Maßgabe des § 126 der dänischen Prozessordnung [retsplejeloven].

Löschung

NJORD verarbeitet Ihre Daten, so lange es für die Erfüllung des Verarbeitungszweckes erforderlich ist.

Betreuung von Mandanten, Mandatsbetreuung/Sachbearbeitung und Geldwäsche:
Im Zusammenhang mit der Betreuung von Mandanten, der Mandatsbetreuung/Sachbearbeitung und der Rechtsberatung bewahrt NJORD grundsätzlich Ihre Daten für die Dauer von fünf Jahren ab dem Ende des Jahres, in dem die Sache abgeschlossen wird, auf, es sei denn, dass eine andere Aufbewahrungsdauer gesetzlich vorgeschrieben ist, oder es sich um Originalunterlagen wie z.B. Testamente, Verträge etc. handelt.

Wenn keine Akte angelegt worden ist, und wir lediglich Auskünfte über Sie im Zusammenhang mit dem Aufbau einer etwaigen Geschäfts- oder Mandantenbeziehung etc. erhoben haben, werden wir Ihre Daten für die Dauer von bis zu sechs Monaten nach Beendigung unserer Kor-respondenz aufbewahren.

Auskünfte zwecks der Überprüfung im Rahmen der Vorschriften bzgl. der Vorbeugung von Geldwäsche etc. werden für die Dauer von fünf Jahren nach Abschluss der Sache nach Maßgabe der Gesetzesvorschriften bzgl. der Vorbeugung von Geldwäsche aufbewahrt.

Betrieb unserer Anwaltskanzlei:
Auskünfte über Sie als Lieferant oder Kooperationspartner werden für die Dauer von fünf Jahren ab dem Ende des Jahres, in dem die Lieferung erfolgt ist oder die Zusammenarbeit beendet wurde, aufbewahrt.

Vermarktung und Website:
NJORD speichert Ihre Daten für die Dauer von bis zu 2 Jahren, nachdem Sie an einer Veranstaltung teilgenommen oder unseren Newsletter abgemeldet haben.

Bei Fragen zur Löschung von Cookies sehen Sie bitte die Cookie-Richtlinie von NJORD ein

Ihre Rechte

Wenn Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, stehen Ihnen als Betroffenen bestimmte Rechte zu. Im Folgenden werden die Rechte, die Ihnen bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Sie durch NJORD zustehen, näher beschrieben.

Für den Fall, dass Sie ein oder mehrere von Ihren Rechten in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie sich schriftlich an NJORD unter der oben angeführten E-Mail-Adresse wenden. Wir bitten Sie freundlichst, Ihren vollständigen Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse in Ihrer E-Mail anzuführen. Sie können ggf. gebeten werden, sich näher auszuweisen.

Sie können Ihre Rechte grundsätzlich jederzeit in Anspruch nehmen. Die Inanspruchnahme Ihrer Rechte darf allerdings nicht unter Verletzung der Rechte und Freiheitsrechte von anderen Personen erfolgen, und NJORD ist deswegen zur Ablehnung Ihres Ersuchens – ganz oder teil-weise – berechtigt, wenn dies der Fall sein sollte.

Recht auf Auskunft
Als Betroffene haben Sie ein Recht auf Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten NJORD über Sie verarbeitet. Durch Einreichung eines diesbezüglichen Ersuchens bei NJORD können Sie Mitteilung darüber erhalten, welche Daten wir als Datenverantwortliche über Sie verarbeiten, welcher Zweck mit der Verarbeitung verfolgt wird, wer die Daten erhält etc.

Für den Fall, dass Sie zusätzliche Kopien von Auskünften beantragen, ist NJORD berechtigt, hierfür eine Gebühr zu erheben. Bei Ersuchen, die offensichtlich unbegründet oder übertrieben sind, sind wir ebenfalls zur Erhebung einer Gebühr für die Auskunftserteilung oder zur Ableh-nung des Ersuchens berechtigt.

Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung der personenbezogenen Daten über Sie, falls Sie entdecken, dass diese unzutreffend oder unvollständig sind. Für den Fall, dass NJORD nicht damit einverstanden ist, dass die Daten unzutreffend sind, sind wir allerdings nicht zur Berichtigung verpflichtet, sondern zur Einfügung eines Hinweises, dass Sie als Betroffene nicht der Meinung sind, dass die Daten korrekt sind.

Recht auf Löschung
Sie haben in besonderen Fällen ein Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten über Sie, wenn NJORD keinen Zweck mehr mit der Verarbeitung Ihrer Daten hat, oder Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die zwecks Direktwerbung oder nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, widersprechen. Für den Fall, dass NJORD schwerwiegende legitime Gründe zur weiteren Verarbeitung nachweisen kann, die vor Ihren Interessen, Rechten und Freiheitsrechten Vorrang haben, oder die Verarbeitung zur Geltend-machung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechtsanspruches erforderlich ist, ist NJORD allerdings nicht zur Löschung Ihrer Daten verpflichtet.

Recht auf Beschränkung der Verarbeitung
Sie haben in besonderen Fällen ein Recht auf die Beschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn z.B. Sie die Richtigkeit der von uns über Sie erhobenen Daten bestreiten oder der auf berechtigten Interessen nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO basierten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen. In diesem Fall wird NJORD Ihre Daten lediglich aufbewahren bis zur Entscheidung Ihres Widerspruches. Für den Fall, dass NJORD die Beschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten wieder aufhebt, werden Sie vorab hiervon in Kenntnis gesetzt.

Recht auf Widerspruch
Sie haben jederzeit unter Hinweis auf Gründe, die Ihre besondere Situation betreffen, ein Recht darauf, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch NJORD zu widersprechen, wenn die Verarbeitung auf berechtigten Interessen nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSG-VO basiert. Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch NJORD widersprechen, sind wir nicht mehr zur Verarbeitung Ihrer Daten berechtigt, es sei denn, dass wir schwerwiegende berechtigte Gründe zur weiteren Verarbeitung nachweisen können, die vor Ihren Interessen, Rechten und Freiheitsrechten Vorrang haben, oder die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechtsanspruches erforderlich ist.

Ihnen steht des Weiteren immer das Recht zu, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Direktwerbung zu widersprechen.

Recht auf Daten-Portabilität
Sie haben in gewissen Fällen ein Recht auf Aushändigung Ihrer personenbezogenen Daten in einem strukturierten, allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Format sowie auf Weiterleitung der Daten von einem Datenverantwortlichen an einen anderen Datenverantwortlichen. Dies gilt allerdings nur, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf einem Vertrag nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO oder auf Ihrer Einwilligung nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO basiert

Ihr Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden
Ihre personenbezogenen Daten sind nicht Gegenstand von auf einer automatisierten Verarbei-tung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidungen.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Als Betroffene können Sie eine Beschwerde bei NJORD als Datenverantwortlicher einreichen, wenn Sie mit der Art und Weise, in der wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, nicht zufrieden sind. Unsere Kontaktdaten finden Sie bitte weiter oben in dieser Richtlinie.

Ihr Recht, Ihr Einverständnis zu widerrufen

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihres Einverständnisses verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, Ihr Einverständnis in Bezug auf die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen. Dies können Sie tun, indem Sie eine E-Mail an privacy@njordlaw.com schreiben.


Appell an eine Aufsichtsbehörde

Sie können auch jederzeit eine Beschwerde bei der dänischen Datenschutzbehörde Datatilsynet, auf deren Website www.datatilsynet.dk, per Telefon + 45 3319 3200 oder per E-Mail dt@datatilsynet.dk einlegen.

Änderung unserer datenschutzrechtlichen Richtlinie

Diese datenschutzrechtliche Richtlinie wird laufend aktualisiert, so dass sie stets zeitgemäß ist. Am Ende dieser Richtlinie können Sie immer einsehen, wann die datenschutzrechtliche Richtlinie zuletzt aktualisiert worden ist.

Version 1.2, Stand Mai 2019.