15.08.2018

Ereignis

NJORD Academy: Webinar „Das neue dänische Urlaubsgesetz“

Nachdem im September 2014 die Europäische Kommission das geltende dänische Urlaubsgesetz für unvereinbar mit EU-Recht erklärt hat, wurde die dänische Regierung tätig. Ergebnis ist ein neues dänisches Urlaubsgesetz, welches vor allem für neu eingestellte Arbeitnehmer vorteilhaft ist.

Kennen Sie die neuen Regeln des dänischen Urlaubsgesetzes, welche im September 2020 in Kraft treten werden? Welche Neuerungen bringt das Gesetz mit sich? Nehmen Sie an unserem Webinar „Das neue dänische Urlaubsgesetz“ teil und erfahren Sie mehr über die neuen Regelungen.

Das Webinar gibt Ihnen einen Überblick über das neue Urlaubsgesetz und die wesentlichen Änderungen, auf welche deutsche Unternehmen, welche dänische Mitarbeiter beschäftigen, aufmerksam sein sollten.

Mit Ihrer Teilnahme tellen Sie sicher, dass Sie bestens auf die neuen Regelungen vorbereitet sind.

Darüber hinaus wird es die Möglichkeit geben, Ihre konkreten Fragen zu beantworten.

ORT UND ZEITPUNKT DES WEBINARS

Ort & Zeitpunkt:
8. November 2018, 10:00-11:30 Uhr
Login-Daten zum Webinar werden vorab an die Kursteilnehmer übermittelt.

Kosten:
Die Teilnahme am Webinar ist gratis.

Der Kurs findet in deutscher Sprache statt.

VORTRAGENDE

Sabine Glatz Taulov
Sabine Glatz Taulov ist Anwältin bei NJORD und spezialisiert im Bereich des Arbeitsrechts. Sabine berät Unternehmen zu Fragen des internationalen Arbeitsrechts, hierunter insbesondere der Erstellung von internationalen Anstellungsverträgen, der Entsendung von Mitarbeitern, bei Fragen zur Änderung und Beendigung von Anstellungsverhältnissen sowie der Verhandlung von Beitrittstarifverträgen.

ANMELDUNG

Melden Sie sich unter folgendem Link für das Webinar.

News

Lenk- und ruhezeiten

Die Regelung der Lenk- und Ruhezeiten ergibt sich aus zwei EU-Verordnungen, die in allen EU-Staaten anwendbar sind. Daher müssen Fuhrunternehmen und Fahrer grundsätzlich überall in der EU die gleichen Vorschriften über die Lenk- und Ruhezeiten beachten. In manchen Fällen sind allerdings von den Fuhrunternehmen oder Fahrern auch nationale Maßnahmen bezüglich des Straßengüterverkehrs zu beachten. Diese Maßnahmen betreffen unter anderem ausländische Fuhrunternehmen und Fahrer, die Straßengüterverkehr in Dänemark durchführen.

Frachtfuhrerhaftung

Frachtführer, die internationalen Gütertransport von oder nach Dänemark betreiben, sind von der dänischen Frachtführergesetzgebung (dem CMR) erfasst. Ein nicht-dänischer Fracht-führer kann deswegen bei einem dänischen Gericht, dem dänisches Recht und dänische Rechtsgrundsätze unterstellt sind, gerichtlich belangt werden oder Teil eines dänischen Rechtsprozesses werden. Außerdem kann ein nicht-dänisches Unternehmen einen dänischen Frachtführer in Dänemark verklagen.

Vertragsabschluss mit dänischen transportunternehmen

Im internationalen Handel müssen der Verkäufer oder der Käufer häufig bei einem Dritten Güterbeförderung bestellen. Bei einem dänischen Verkäufer oder Käufer wird die Güterbeförderung in diesem Fall oft von einem dänischen Transportunternehmen durchgeführt. Beim Vertragsabschluss mit einem dänischen Verkehrsunternehmen muss man verschiedene Umstände berücksichtigen.