Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation in Dänemark

1. Vorschriften zur Schiedsgerichtsbarkeit in Dänemark

Das dänische Schiedsinstitut („das Institut“) ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die die Entscheidung von Streitfällen im Einklang mit der “Schiedsgerichtsordnung des dänischen Schiedsinstituts” („die Schiedsgerichtsordnung“) verwaltet (§ 1 der dänischen Schiedsgerichtsordnung).

Das Gesetz (Lov Nr. 553 af 24.06.2005 om voldgift) finden Sie auf www.retsinformation.dk.

Eine informative deutsche Übersetzung von dem dänischen Schiedsinstitut finden Sie hier:
Schiedsgerichtsordnung

2. Arbeitsgerichtsgesetz und Schlichtung von arbeitsrechtlichen Streitigkeiten

Teil 1 des Gesetzes betrifft die Behandlung und den Umgang mit Streiks und Arbeitsniederlegung, § 9 Absatz 2. Einzelfälle arbeitsrechtlicher
Streitigkeiten, die im Einzelnen in § 9 niedergelegt sind, werden nur in Sonderfällen behandelt. Sitz des Arbeitsgerichts ist in Kopenhagen.
Teil 2 des Gesetzes betrifft das Schiedsverfahren.

Das Gesetz (Lov Nr. 106 af 26.02.2008 om arbejdsretten og faglige voldgiftsretter) finden Sie auf www.retsinformation.dk.

Eine informative englische Übersetzung von dem dänischen Arbeitsgericht finden Sie hier:
The Labour Court and Industrial Arbitration Act

Bitte beachten Sie, dass die englische Übersetzung eine veraltete Version des Gesetzes sein kann.

3. Regeln des dänischen Schiedsinstitutes zur Mediation

Die Vorschriften regeln den Bereich der Mediation. Der Anwendungsbereich dieser Vorschriften ist in § 1 geregelt, und das Gesetz findet nur Geltung, wenn die Parteien vereinbart haben, dass die Mediation nach den Vorschriften über Mediation durch das dänische Schiedsinstitut erfolgt. Für eine Mediation bedarf es eines Antrags auf Mediation. Weiterhin ist in den §§ 8 ff der Ablauf der Mediationsverfahren dargestellt.

Die englischen Regeln von dem dänischen Schiedsinstitut finden Sie hier:
Rules on Mediation 2015

4. Gesetz über den Ombudsmann

Das Gesetz wurde zuletzt geändert durch das Gesetz Nr. 502 vom 12. Juni 2009. Es regelt die Wahl und Abberufung eines Ombudsmannes. Weiterhin wird in Kapitel 3 das Verhältnis zwischen dem dänischen Parlament und dem Ombudsmann dargelegt und in Kapitel 6 die Pflicht von Behörden erörtert, dem Ombudsmann Auskünfte zu erteilen.

Das Gesetz (LBK Nr. 349 af 22.03.2013 – Ombudsmandsloven) finden Sie auf www.retsinformation.dk.

Eine informative deutsche Übersetzung von dem dänischen Ombudsmann des Folketings finden Sie hier:
Gesetz über den Ombudsmann des dänischen Parlaments

Bitte beachten Sie, dass die deutsche Übersetzung eine veraltete Version des Gesetzes ist.