21.12.2020

Nachricht

Weitere Beschränkungen in Dänemark zum Jahresende wegen Corona-Pandemie

Um die hohen Fallzahlen einzudämmen, hat die dänische Regierung weitere Schutzmaßnahmen beschlossen, die vor allem Einkaufszentren und den Einzelhandel betreffen.

Nur die notwendigsten Einkäufe zwischen Weihnachten und Neujahr

Seit dem 17. Dezember sind in Dänemark alle Einkaufszentren und Warenhäuser geschlossen. Die Schließung weiterer Geschäfte folgt ab dem 25. Dezember, und diese Maßnahmen gelten vorläufig bis einschließlich 3. Januar 2021. Das heißt, dass man in Dänemark im Zeitraum 25.12.2020-3.1.2021 nur in Supermärkten, Lebensmittelgeschäften, Apotheken und Drogerien einkaufen kann. Tankstellen haben weiterhin geöffnet. Auch kann man an verschiedenen dafür vorgesehen Stellen im Webhandel bestellte Päckchen und Pakete abholen. Es wird empfohlen, dass nur eine Person die Einkäufe erledigt und man sich nicht länger als notwendig in den Geschäften aufhält. Natürlich gelten weiterhin die Abstands- und Mundschutzvorschriften.

Keine Friseurbesuche

Bestimmte Anbieter von Serviceleistungen sind für den Zeitraum 21. Dezember 2020 bis vorläufig 3. Januar 2021 geschlossen. Hierzu gehören Friseure, Tätowierer, Massagepraxen und andere Anbieter von Wellness-Dienstleistungen, Solarien und Fahrschulen.

Alle Schüler zu Hause

Zusätzlich zu der bereits geltenden Maßnahme, wonach alle Schüler ab der 5. Klasse Fernunterricht erhalten, gilt dies ab dem 21. Dezember nun auch für die jüngeren Schulkinder, falls sie nicht schon Weihnachtsferien haben. Auch Internate schicken ihre Schüler nach Hause, d.h. ab dem 21. Dezember 2020 sind sämtliche Schulen in Dänemark geschlossen. Es wird jedoch eine Notbetreuung für Kinder angeboten, die zu Hause nicht von Erwachsenen versorgt werden können, z.B. weil ihre Eltern nicht die Möglichkeit haben, im Homeoffice zu arbeiten.

Stand: 21. Dezember 2020